Süsses Ende?

Der Hersteller oder Importeur hat den Händlervertrag gekündigt. Und nun? Viele Autohändler hoffen auf einen warmen Regen durch den Ausgleichsanspruch nach § 89 b Handelsgesetzbuch.

 

Häufig folgt allerdings eine kalte Dusche, denn die Bezifferung ihres Ausgleichsanspruches stellt Kfz-Unternehmer vor eine kaum überwindbare Hürde.

 

Innenspiegel

Hardwarenachüstung – Ende der Verunsicherung!

Am 11. April 2019 trafen sich die Hersteller von...

Telematik – Wem gehören die Daten?

Mit der verpflichtenden Einführung der eCall-Funktion für Neufahrzeuge...

Was mit Autos – Was mit Zukunft?

Die erste Veranstaltung der Reihe „Fit für die Zukunft“.

Technik | Sicherheit | Umweltschutz

SP-Mängelstatistik 2018

In den letzten Jahren hat die Sicherheitsprüfung (SP) einige Änderungen für die anerkannten...

Gasgeben

Die steuerliche Förderung von Autogas wird stufenweise reduziert. Dies wirkt sich zwangsläufig...

Kalibrierung AU

Die TAK CERT steht seit dem 06. März 2019 als erfolgreich akkreditiertes Kalibrierlabor...

Betriebswirtschaft

Das Geld wird in der Werkstatt verdient. Nicht im Büro!

Zwischen Ruhr und Binnenhafen liegt der Kfz-Betrieb der Familie Peine. Ein Kfz-Betrieb, dessen Auftraggeber immer öfter Rechnungskunden sind. Lange lief alles in gewohnten Bahnen. Mit der Zeit veränderten sich die Modalitäten in der Zusammenarbeit. Die zunehmende Digitalisierung hat auch Einfluss auf die Liquidität.

 

Wenn Zahlungsläufe aus dem Takt geraten ist nichts mehr planbar!

Recht

Arbeitgeber als Reisebüro

Als wäre Personalplanung nicht schon aufwendig genug. Jetzt müssen Arbeitgeber jeden einzelnen Arbeitnehmer auch noch darauf hinweisen, wie viele Urlaubstage ihm konkret noch zustehen und sie gleichzeitig auffordern, diesen Urlaub auch zu nehmen – unter Hinweis darauf, dass er ansonsten verfällt. So hat das Bundesarbeitsgericht jetzt entschieden (Urt. v. 19. Februar 2019, Az. 9 AZR 541/15), dass der Anspruch eines Arbeitnehmers auf seinen Jahresurlaub nur erlischt, wenn…

Arbeitssicherheit

Häääh? Was ist?

Arbeitsbedingte Schwerhörigkeit ist in Deutschland die am häufigsten anerkannte Berufskrankheit. Dabei lässt sie sich, außer beim Knalltrauma, am einfachsten vermeiden. Bereits seit vielen Jahren gibt es  wirksame Maßnahmen zum Schutz des Hörvermögens.

 

Schwerhörigkeit bedeutet für Betroffene, dass sie z.B. Töne auf Grund des verringerten Hörvermögens erst ab einer bestimmten Lautstärke wahrnehmen. In fast allen Fällen tritt die Beeinträchtigung des Hörvermögens erst allmählich und über Jahre verteilt auf.

Berufsbildung

Mit Netz und doppeltem Boden

Im Ausbildungsberuf zum Kfz-Mechatroniker fand am 25. Mai 2019 in zehn ausgewählten Innungen Nordrhein-Westfalens die Pilot-Onlineprüfung Teil 1 statt. Hierzu wurde in den letzten Monaten intensiv an dem neuen Online-Prüfungsformat und der damit verbundenen neuen Aufgabenstruktur gearbeitet.

 

Bevor es Ende Mai 2019 ernst wurde und sich insgesamt 700 Auszubildende der Online-Prüfung in NRW stellen konnten, wurde am 28. März 2019 in drei Berufsschulen eine Demoprüfung absolviert. Um dem Prüfungstermin im Mai gelassen entgegen sehen zu können, hatte das Kfz Gewerbe NRW auf diesen Testlauf bestanden.

Wir können Auto.

Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Landesverband Nordrhein-Westfalen