AÜK – Von 0 auf 100

Die Einführung von AÜK als Qualitätsmanagementsystem für anerkannte Werkstätten erfolgt in Nordrhein-Westfalen mit großen Schritten. Innerhalb eines Vierteljahres haben sich weit über die Hälfte der Kfz-Betriebe angeschlossen.

 

Mit dem Startschuss Anfang Juli dieses Jahres haben die nordrhein-westfälischen Kfz-Innungen begonnen, die anerkannten Werkstätten in ihren Regionen über AÜK zu informieren und von der Sinnhaftigkeit ihres Beitritts zu überzeugen. 


Dies gelang bis heute mit einem überragend raschen Erfolg. Anfang September konnten sogar die beiden Kfz-Innungen  Coesfeld und Bochum Vollzug melden: die Betriebe waren nahezu geschlossen der AÜK beigetreten. Nur wenige Innungen starteten verhalten oder mit Verzögerung in die Umsetzungsphase. 

 

Immer wieder geäußerte Vorbehalte, es fehlten die gesetzgeberischen Voraussetzungen für das Projekt, wurden mit dem entsprechenden Bundesratsbeschluss gegenstandslos. Die Politik hat den Startschuss längst gegeben. AÜK kommt. Wer nicht mitmacht, muss selber machen oder bleibt auf der Strecke.