Aufgehoben, nicht aufgeschoben: Prüfungslehrgänge für anerkannte Werkstätten

Die Ausnahmeregelung für nicht fristgerecht durchgeführte Schulungen für verantwortliche Personen und Fachkräfte in Folge der Corona-Pandemie war eigentlich im Dezember 2020 abgelaufen.

 

Aber auch in 2021 können wegen der geltenden Corona-Maßnahmen die turnusmäßig anstehenden Schulungsveranstaltungen nicht durchgeführt werden. Um aber den reibungslosen Ablauf der beigestellten Prüfungen in den anerkannten Werkstätten sicherzustellen, konnte KFZ-NRW die Oberste Landesbehörde überzeugen, die letztjährige Ausnahmeregelung auch in 2021 anzuwenden.

 

Mit der Regelung können die verantwortlichen Personen und Fachkräfte der anerkannten Werkstätten die Wiederholungsschulungen zur Abgasuntersuchung (AU/AUK), Sicherheitsprüfung (SP), Gasanlagenprüfung (GAP/GSP) sowie zu den Fahrtenschreibern und Kontrollgeräten bis zum 31.12.2021 nachholen.

 

Die Betriebe sollten sich allerdings frühzeitig mit ihrer Schulungsstätte in Verbindung setzen, um sich für einen Schulungstermin in 2021 anzumelden, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.