Auf Nummer Sicher

Die Politik beweist durch große Subventionsanreize ihren Willen, den Anteil der E-Mobilität weiter zu steigern. Damit werden E-Autos, die gegenüber Verbrennern gleicher Klasse deutlich teurer sind, für den Verbraucher deutlich attraktiver.

 

Jeder Unternehmer muss die in seinem Betrieb vorhandenen Unfallrisiken und Gesundheitsgefahren auflisten, analysieren und Abwehrmaßnahmen dokumentieren. Viele Betriebsinhaber scheuen diese Gefährdungsanalyse. Zum einen, weil sie unsicher im Umgang mit Fragen des Arbeitsschutzes sind. Zum anderen fehlt ihnen häufig der nötige Abstand zur Situation im eigenen Betrieb. 


Genau hier setzt die Betriebsberatungsstelle von KFZ-NRW an. Vor Ort nimmt der technische Berater den Betrieb in Augenschein und zeigt die weiteren Optionen für ein betriebsindividuelles Arbeitssicherheitskonzept auf.


Strafrechtlich in der Verantwortung

Das Thema Arbeitssicherheit wird gerne verdrängt. Doch versäumt der Unternehmer seine arbeitsschutzrechtlichen Verpflichtungen, steht er bei einem Arbeitsunfall auch strafrechtlich in der Verantwortung. Die Folgekosten von Arbeitsunfällen und die Gefahren eines Schadensersatzes gegenüber der BG werden unterschätzt.


Dabei haben Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten die Wahl, eine umfängliche Regelbetreuung durch externe Dienstleister zu beauftragen oder eine ‚alternativen Betreuung‘, nur solche Hilfestellungen von außen einzukaufen, die nicht selbst abgebildet werden können. Unterstützung kann so organisiert werden, dass sie lediglich anlassbezogen erfolgt, wir sprechen hier von Hilfe zur Selbsthilfe. Die Erfahrung aus den Betriebsbesuchen zeigt, dass aber auch Betriebe, die sich durch die Ausgliederung sorglos wähnen, Defizite haben.


Gefahren erkennen
Ein klarer Vorteil bietet hier der AS-Check, der Sie bei der Bestandsaufnahme und vor allem beim Erkennen von Schwachstellen unterstützt. Nur wer weiß, welche Gefahren in seinem Betrieb vorhanden sind, kann auch geeignete Maßnahmen ergreifen.

 

Für eine kostenfreie Betriebsberatung steht ihnen die Betriebsberatungsstelle unter lindhorst@remove-this.kfz-nrw.de oder richrath@remove-this.kfz-nrw.de gerne zur Verfügung.