Schwarzes Brett

Der Arbeitgeber muss seine Mitarbeiter über bestimmte Gesetze und Regelungen informieren.

 

Hierzu müssen die sogenannten aushangpflichtigen Gesetze am schwarzen Brett oder einer anderen, jederzeit frei zugänglichen Stelle im Betrieb platziert werden.  Die Aushangpflicht ist nicht daran gebunden, wie viele Mitarbeiter im Betrieb tätig sind. Sie besteht ab dem ersten Mitarbeiter. Eine Verletzung der Aushangpflicht oder der Aushang einer veralteten Version kann mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 2.500,- € geahndet werden.

 

Unter www.kfz-meister-shop.de  ist ab sofort die aktuelle Version der „Aushangpflichtige Gesetze für das Kfz-Gewerbe“ erhältlich. Neben den allgemeinen Gesetzen sind die für Kfz-Betriebe geltenden Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften enthalten. Erstmals wurden die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und das Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) mit aufgenommen. Um die jeweils aktuelle Fassung automatisch zu erhalten, ist der Pflichtaushang im Abonnement erhältlich.